Zum Inhalt

Studie Dichtprofile

Rosenheimer Fensterstudie
Dichtungsanalyse im Einsatz bei Fenster- und Türsystemen

Ziel dieses Projekts war die Wirkung von Überschlagdichtungen an Kunststofffenstern nach Klimabelastung und simulierter Nutzung in Abhängigkeit der Geometrie und der Werkstoffe zu untersuchen.

 

1) Einführung

Bedingt durch die gestiegenen Anforderungen an den Wärmeschutz und die Energieeinsparung von Gebäuden wurden auch an die Gebäudehülle hohe Anforderungen gestellt. Bei der Umsetzung dieser Anforderungen wird das Gleichgewicht des Feuchtigkeitshaushalts in Gebäuden gestört, wenn nicht gleichzeitig Maßnahmen zur Wohnungslüftung und zur Luftführung umgesetzt werden.

Mit steigender Dichtheit der Gebäudehülle nimmt deshalb auch die Feuchtigkeitsbelastung und die Gefahr der Schimmelpilzbildung in den Räumen zu. Bei der Vermeidung der Tauwasser- und Schimmelpilzbildung in den Falzen von Fenstern kommt der raumseitigen Überschlagdichtung eine erhöhte Bedeutung zu.

 

2) Problemstellung

Die gestellte Forderung nach einer umlaufend dichten raumseitigen Überschlagdichtung dient zur Vermeidung von Tauwasser- und Schimmelpilzbildung in den Falzen.

Die Gebrauchstauglichkeit der raumseitigen Überschlagdichtungen kann über einen angemessenen Nutzungszeitraum unter anderem nur dann sichergestellt werden, wenn die Dichtungen unter Berücksichtigung ihrer Lage im Profilsystem den gestellten Anforderungen gerecht werden und dauerhaft dicht sind.

 

Um die am Markt angebotenen Dichtungprofile vergleichen zu können war es nötig, die einzelnen Dichtungprofile bewertbar zu machen. Im Rahmen des Projekts wurde der Luftdurchgang und damit die Wirkung der raumseitigen Überschlagdichtung an üblichen Kunststofffenster-Systemen gemessen.

 

Besonderer Werte wurde dabei darauf gelegt, dass

  • die Dichtprofile im eingebauten Zustand geprüft werden.
  • die Probekörper übliche, am Markt angebotene und ausgeführte Systeme sind.
  • die Nutzungsphase durch Klimabelastung und Verformung der Dichtungen simuliert wird.
  • ein Vergleich der Dichtungen möglich ist.

 

Auf Basis der Messergebnisse und der gewonnenen Erkenntnisse erfolgte eine Bewertung der Dichtprofile.

 

 

Dieses Forschungsvorhaben wurde im Auftrag von Semperit Gummiwerk Deggendorf GmbH durchgeführt.

 

Der Abschlussbericht steht nachfolgend zum Download zur Verfügung.

 

 

 

 

© isp Rosenheim    -    Kirchenweg 41    -    83026 Rosenheim
Tel.: (0 80 31) 23 73-7 18    -    mail@isp-rosenheim.de